Willkommen beim BUND Landesverband Bremen e.V.

Gemeinsam mit dem Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V.​ waren wir heute an der Schlachte, um über 180 Postkarten an Staatsrat Ekkehart Siering zu übergeben. Mit der Übergabe fordern wir die Einhaltung grundlegender Arbeitsrechte und die Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Für die Postkarten haben sich mehr als 370 Bremerinnen und Bremern Sommer bei einer mit Mottos wie „Stoppt die Verschiffung von Elektroschrott über Bremer Häfen“ oder „Wir fordern die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen und Umweltstandards durch deutsche Unternehmen“ fotografieren lassen. Mit ihrem Foto machen die Teilnehmer*innen deutlich, wie wichtig ihnen globale Gerechtigkeit und die Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsziele sind.

5. Bremer Klimalauf "Werdet Weserhelden"

Am Donnerstag, den 22. September fand der 5. Bremer Klimalauf vom Wesertower in den Sportgarten statt. Etwa 600 Schüler/-innen vor allem aus dem Bremer Westen und Bremen Mitte rannten und radelten möglichst viele Kilometer. Zuvor haben sie Sponsoren für die eigenen Kilometer gefunden. An vier Klimastationen am Start, unterwegs und am Ziel stellen sie sich zusätzlichen Aufgaben beispielsweise den Deich am Sielwall mit Sandsäcken zu stärken. Dafür erhileten die Jugendlichen zusätzliche Stempel. Der Erlös aus dem Klimalauf fließt in den Sportgarten in der Überseestadt und unterstützt Jugendliche in Bremens Partnerstadt Durban /Südafrika bei ihrem Engagement für den Klimaschutz.


320.000 Demonstranten fordern Aus für CETA und TTIP

Wenige Tage vor der EU-Handelsministerkonferenz am 23.September in Bratislava haben heute Bürgerinnen und Bürger in sieben deutschen Städten ihren Widerstand gegen die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Kanada und den USA auf die Straße getragen. Insgesamt demonstrierten bundesweit mehr als 320.000 Menschen gegen CETA und TTIP. In Berlin waren es 70.000, 65.000 in Hamburg, 55.000 in Köln, 50.000 in Frankfurt am Main, 15.000 in Leipzig, 40.000 in Stuttgart und 25.000 in München. Die Teilnehmerzahlen übertrafen die Erwartungen der Veranstalter deutlich.

Weiterlesen

Der BUND informiert in Bremen Nord

Im Zeitraum von Montag, den 29. August bis Ende September 2016 wird ein Team vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in Bremen Nord über den BUND und seine Projekte informieren. Die Bürgerinnen und Bürger in Bremen Nord haben außerdem die Möglichkeit beim größten Umwelt- und Naturschutzverband Deutschlands Mitglied zu werden. Wir freuen uns über die Unterstützung unserer gemeinnützigen Aktivitäten.

Neue Kinderveranstaltungen im September und Oktober

Die Sonne wärmt noch kräftig und doch nähert sich der Herbst. Die Blätter färben sich golden, die Luft wird diesig und die Spinnen bauen überall ihre Netze – die Kinder freuen sich auf die Ferien.
Der BUND hat noch freie Plätze im Ferienprogramm: „Elemente erleben“ vom 4.-7.10. in der BUND Kinderwildnis und „Agententraining“ vom 10.-14.10. im Blindengarten in Bremen-Nord. Zusätzlich gibt es ein neues Angebot: „Instrumente aus Naturmaterial bauen“ am 8.10. von 10 bis 14 Uhr in Knoops Park. Weitere spannende Herbstangebote sind im Kinderprogramm auf unserer Webseite zu entdecken.

Bremen autofrei genießen

Vom 16. bis 22. September findet die jährliche Woche der Mobilität europaweit statt. Auch in Bremen wird den Bremerinnen und Bremern ein buntes Programm geboten. Auch Sie können den Stadtraum neu entdecken und erleben. 

Am 19. September um 16 Uhr lädt der BUND deshalb dazu ein, jenseits von Lärm und Abgasen durch das schöne Blockland zu radeln und wissenswertes über die ehemalige Sumpflandschaft zu erfahren.

Informationen zu dem gesammten Programm können Sie hier finden.

Von weiteren Weservertiefungen endlich Abstand nehmen!

Foto: R.Grassick

Mit Urteil zur Weser wurde erstmals in Deutschland eine Flussvertiefung gestoppt.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht in dem heute veröffentlichten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Weservertiefung einen großen Erfolg für den Gewässerschutz. „Wir freuen uns, dass das Bundesverwaltungsgericht die Weservertiefung für rechtsfehlerhaft und nicht vollziehbar erklärt hat“, erklärt Martin Rode, Sprecher des die Klage tragenden Umweltverbandes BUND.

Weiterlesen

Freie Spielflächen sind bereits heute Mangelware

Foto: U. Jacob

Auf der Veranstaltung "Bremen - eine kindergerechte Stadt?" am 9. September stellten Fachleute die Bedeutung von Spielflächen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen dar und warnten vor einem weiteren Verlust von Spielraum. Gerade in dicht bebauten Stadtteilen wie in Findorff sind freie Spiel- und Aufenthaltsflächen bereits heute Mangelware. Holger Hofmann, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks, beklagte die zunehmend schlechten Bedingungen für Kinder in der Stadt: Spielplätze würden rückgebaut, Brachflächen der Nachverdichtung und dem Straßenausbau geopfert. Studien zeigten, dass gute Spielorte einer sozialen Spaltung entgegenwirken und sogar Kitas entlasten.....

Weiterlesen

 

 

Hoher Wasserverbrauch? BUND Bremen prüft Sanitäranlagen

Anhand von kostenlosen Gebäudebegehungen untersucht der BUND Bremen die Funktionalität und den Wasserverbrauch von Sanitäranlagen. In Kurzgutachten werden Angaben zum Einsparpotenzial, zu den Investitionskosten und zu den entsprechenden Amortisationszeiten gemacht. Denn durch viele Wasserhähne rauschen noch 10 bis 20 Liter Trinkwasser pro Minute. Diese hohen Durchflussraten lassen sich mit Hilfe von Wasserspararmaturen ohne Komfortverlust auf 5 bis 6 Liter pro Minute reduzieren. So können Umwelt und Geldbeutel geschont werden. Das Angebot richtet sich an Einrichtungen und Unternehmen. Es gilt nicht für Privathaushalte, die sich aber gerne telefonisch beraten lassen können. 

Zusätzlich bietet der BUND Bremen Vorträge rund um die Themen Energie- und Wassersparen an. Das Projekt wird vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr unterstützt.

Weitere Informationen: Mareile Timm,  Tel.: 0421 79002-44.

Ausstellungseröffnung am 8. September in Oldenburg

Die BUND Meeresschutzausstellung „Eingetaucht – Vielfalt in unseren Meeren“ ist ab dem 8. September bis Weihnachten im Schlauen Haus in Oldenburg  zu sehen. Die Eröffnung ist um 19 Uhr. Dieter Mazur (Vorsitzende des BUND Landesverband Bremen) wird dabei durch die Ausstellung führen und Interessantes über das Leben in Nord- und Ostsee erzählen.  

Schauen Sie doch mal vorbei! 

Sommerzeit ist Wespenzeit - Warum gibt es im Hochsommer so viele Wespen? Warum kommen sie auf den Kuchen?

Die alljährliche „Wespenplage“ ist ein natürliches Phänomen und tritt jedes Jahr mehr oder weniger stark auf, je nachdem wie die Witterung verläuft. Soziale Wespenarten, die „Völker“ gründen, überwintern im Gegensatz zu den Honigbienen nicht als ganzer Staat, weil sie keine Vorräte anlegen, sondern nur die Wespen-Königinnen überleben den Winter. Sie gründen im Frühjahr einen neuen Staat. Dieser wächst bis zum Sommer immer weiter heran und kann bei einigen Arten aus bis zu 7-10.000 Arbeiterinnen bestehen. Im Spätsommer, also um diese Zeit,  schlüpfen aus den Eiern der Königin dann männliche und weibliche Geschlechtstiere.

Weiterlesen

Unsere Broschüre mit Tipps zum Umgang mit Wespen finden Sie hier.

Schickes Kleid und das sogar gratis

Tausch-Bastel-Näh-Cocktail-Party
Alina aus Gröpelingen freute sich: „Ich habe ein tolles Kleid, eine Bluse und ein schönes Tuch ergattert und alles ohne einen Cent zu bezahlen. Kleider-Tauschpartys sind eine super Sache.“

Weiterlesen

Keine B6n ist besser als jede B6n!

Die Argumentation des CDU Fraktionsvorsitzenden für eine B6n - egal wie -  ist für die Umweltschützer des Bremer BUND nicht nachvollziehbar. Es bleibt und verstärkt sich der Eindruck, dass nun von den Mauscheleien der beiden CDU-Freunde Röwekamp und Ferlemann sowie von dem Wortbruch der Bremer CDU bezüglich einer bürgerfreundlichen Tunnellösung für eine B6n abgelenkt werden soll.

Weiterlesen

Einladung zu den Naturschutztagen 2016

Der BUND lädt herzlich zu den Naturschutztagen 2016 auf Burg Lenzen an der Elbe ein. Vom 30. September bis 02. Oktober stehen in diesem Jahr "Lebendige Flusslandschaften" im Fokus. Das Programm mit der Vorstellung von Projekten, Workshops und Exkursionen und Informationen zu Anmeldung und Tagungsgebühr finden Sie in dieser Broschüre.

30 Jahre Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“

Naturschutzverbände gratulieren zum Jubiläum und erheben sieben Forderungen

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
der niedersächsischen Naturschutzverbände:  BUND, NABU, WWF Deutschland, NaturFreunde, LBU, NHB, NVN, WAU und Der Mellumrat e.V.

Cuxhaven, 10.08.2016: Der Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ wurde mit Jahresbeginn 30 Jahre alt. Anlässlich der morgigen Jubiläumsfeier in Cuxhaven gratulieren die Naturschutzverbände zu einem großen Erfolg für die Natur, ziehen zugleich aber eine gemischte Bilanz: „Der Schutz des Wattenmeeres genießt heute hohe gesellschaftliche Anerkennung. Die vielfältigen Nutzungsinteressen mit dem Schutz der einzigartigen Naturlandschaft auszubalancieren, bleibt jedoch weiter eine große Aufgabe“, so die Umweltverbände.

Weiterlesen

Interkultureller Kräutergarten (IKKG) Schosterboorn

Der BUND-Aktive Manuel Jänig stellt ein interkulturelles Gartenprojekt in Hastedt vor. Der Kräutergarten auf dem Platz am Schosterboorn ist ein Projekt in Zusammenarbeit zwischen dem BUND Landesverband Bremen, der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der ASB Gesellschaft für Seelische Gesundheit mbH.

Weiterlesen

Kleine vogelkundliche Sensation im Bremer Sommer: Schwalbenjäger im Blockland – Baumfalke brütet auf Strommast

Seit kurzem ist im Blockland ein winziger, pfeilschneller Greifvogel zu beobachten. Im Steilstoß oder im flachen Pirschflug jagt er dort im freien Luftraum nach Libellen, Käfern, Schmetterlingen und Kleinvögeln. Sein besonders schnittiger Körperbau und seine extreme Fluggeschwindigkeit machen es ihm möglich, sogar einige der fluggewandten Schwalben und Mauersegler zu erbeuten. Es ist ein Baumfalke, ein auf Bäumen siedelnder Greifvogel.

Weiterlesen

Viel Asphalt auf Kosten von Mensch und Natur?

Mit Hochdruck versucht Bundesverkehrsminister Dobrindt die Projekte des Bundesverkehrswegeplans (BVWP 2030) zur Rechtskräftigkeit durchzupeitschen. Ende Juli lagen die Entwürfe der dazu notwendigen Ausbaugesetze für Straßen, Schienenwege und Wasserstraßen vor. Gerade mal zwei Tage Zeit wurde Verbänden wie dem BUND und anderen Trägern öffentlicher Belange Zeit gegeben, dazu Stellung zu nehmen. Am 3. August werden die Ausbaugesetze im Bundeskabinett behandelt.

Weiterlesen

Molche, Egel, Pfauenaugen - Eine Sommerferienwoche des BUND im Blindengarten zeigte viele Facetten der Natur

Der Teich in Knoops Park wirkt wie mit grüner Farbe übergossen: Millionen winziger Wasserlinsen bedecken vollständig die Oberfläche des Gewässers. Doch als neun Kinder mit ihren Käschern durch den Wasserkörper streifen, kommt plötzlich vielfältiges Tierleben ans Licht: Libellenlarven, Molche, aber auch Blutegel versetzen die Kinder in eine Mischung aus Staunen und Verblüffung.

Unter der Leitung von Jörn Hildebrandt und Kerstin Renken erlebten auch in diesem Jahr Kinder die Natur im Blindengarten und in Knoops Park in einer Sommerferienwoche.

Weiterlesen

Fleischatlas Regional

Gemeinsam mit der Stiftung Leben &Umwelt hat der BUND den Fleischatlas für unsere Region herausgegeben. Der Fleischatlas präsentiert anschaulich Daten und Fakten zur Fleischproduktion und dem Verzehr tierischer Lebensmittel in Niedersachsen und Bremen.

Den Fleischatlas Regional Niedersachsen können sie hier als PDF herunterladen.



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com
Logo Moorland Klimazertifikate
Suche